Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  :| |:
-> Diebstahl und Diebstahlratgeber

#46: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: SimonWohnort: Wiesbaden PostenVerfasst am: Fri, 29 Jun 2007 8:41
    ----
kingcrunch wrote:

Genau.
Restaurants, in denen ich nicht den Mustang direkt am Tisch parken kann, besuche ich gar nicht erst Laughing

Grüße,
Alex

genau! Laughing Okido Aber auch hier gibt es eine "Kehrseite der Medaille":

Wenn man schon so nervös wird und nicht mehr schlafen kann, weil man Angst hat daß das Auto gestohlen werden könnte -> dann besitzt man nicht mehr sein Auto, sondern umgekehrt!

Diese seelische Abhängigkeit wäre mir zuviel. Es gibt Dinge im Leben, die man nicht ändern kann.
Akzeptieren, daß irgendjemand den Wagen stehlen oder vandalisieren könnte, gehört genauso dazu wie die Möglichkeit, irgendwann mal einen schweren Unfall damit zu haben.

Diebstahl, Vandalismus und Unfall bleiben schwere Erlebnisse, besonders wenn man versucht hat vorzubeugen (Alarmanlage, Garage, vorausschauende Fahrweise).
Aber wenn es dann mal einen trifft, dann ist man wenigstens nicht ganz so unvorbereitet wie wenn man das ein Leben lang abgestritten und verdrängt hat.

#47: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: FrauldabissenWohnort: 30419 Hannover PostenVerfasst am: Fri, 29 Jun 2007 10:36
    ----
Zum Thema Haubenschloss hat mir ein "stiller Mitleser" eine interessante Mail geschrieben.

Vielen Dank an dieser Stelle Okido

Quote::
Hi Frauldabissen,
ich bin nur Leser bei Dr.Mustang.
Da ich aber schon lange ein Haubenschloss an meinem 64 1/2 er Mustang habe,kannst Du ja bei Bedarf meine Lösung mal weitergeben.
Ich habe eine Universal-Haubenverriegelung in USA gekauft( Bezugsquelle muss ich nachschauen..),die durch einen Bowdenzug betätigt wird. Die mechanische Funktion ist ähnlich der Betätigung der Frischluftzufuhr-Klappe.Ich meine den Knopf, der in der Nähe des Handbremshebels ist.
Die Haubenverriegelung läuft also von innen (unter dem Armaturenbrett,ungefähr zwischen Handbremshebel und Sicherungskasten)in den Motorraum an den Kotflügeln entlang bis zum Grill und Haubenschloss.Durch eine kleine Adapterplatte am Haubenschloss endet dann der Bowdenzug.Am Ende des Bowdenzuges ist ein Stahlstift angebracht, der dann die 2 " Fanghaken" des Haubenschlosses blockiert,und somit die Haube von aussen nicht mehr öffnen lässt!
Schwierig zu erklären...
Arbeit: Befestigen des Betätigungshebels mittels 4 kleiner Schrauben unter dem Armaturenbrett (natürlich nicht sichtbar),kleines Loch durch die Firewall ( ungefähr neben dem HBZ),Bowdenzug am Kabelstrang entlang führen,kleines Loch durch das Blech oberhalb vom Regler. 3 Schrauben vom Haubenschloss entfernen,Adapterplatte einsetzen,Schrauben wieder `rein.Fertig!
Die Adapterplatte muss man sich natürlich selbst bauen,ist aber ganz einfach.Eine Konstruktionszeichnung mache ich am Wochenende.
Bei Interesse kann ich auch mal Bilder machen, und auch ein paar Adapterplatten für kleines Geld anfertigen.
Vorteil:Fällt nicht auf,und in 10 Minuten wieder auf original zurückgerüstet!
Nachteil:Geht nur bis Baujahr 66, danach anderes Haubenschloss...
Grüsse aus München,

#48: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: Gast59Wohnort: Hamburg PostenVerfasst am: Fri, 29 Jun 2007 10:40
    ----
Und nun?? Woher dat und Ein/Anbauanleitung? Scratchin

Hat Der Gute Dir was dagelassen? Surprised

Okido Heiner...

#49: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: frphilipWohnort: Cape Town PostenVerfasst am: Fri, 29 Jun 2007 10:50
    ----
Nun, vielleicht könnte man es mit folgendem Teil, dass es für das Öffnen für die Heckklappe gab, kombinieren...



Sähe etwas professioneller aus... und hätte einen "originaleren" Touch als ne Baumarktlösung.

Philipp

#50: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: FrauldabissenWohnort: 30419 Hannover PostenVerfasst am: Fri, 29 Jun 2007 10:52
    ----
Quote::
Und nun?? Woher dat und Ein/Anbauanleitung?

Hat Der Gute Dir was dagelassen?

Nee, aber er wollte ja noch Fotos machen und die Bezugsadresse rausfummeln. Ich hab ihm gemehlt, dass er das unbedingt machen soll Okido

#51: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: FrauldabissenWohnort: 30419 Hannover PostenVerfasst am: Thu, 05 Jul 2007 10:41
    ----
Hallihallo,

der "stille Mitleser" ( hallo Gunther Wave ) hat mir noch eine Mail und ein paar Bilder zu dem Thema geschickt:

Quote::

Hi Bert,
bei der Bezugsadresse habe ich mich getäuscht, das Haubenschloss hatte ich damals gar nicht in USA bestellt, sondern bei RSB.Es nennt sich "Inside release hood lock kit #9376". Artikel Nr.706653, 69,90 Euro.
Ich habe versucht,noch eine andere Bezugsquelle zu finden,bin aber nicht sehr weit gekommen.Hersteller ist bei der Einbauanleitung auch nicht genannt.
Fotos von der Haubenverriegelung hat ein Freund am Wochenende gemacht, hat sie mir aber noch nicht geschickt.Ein anderer Freund hat eine ungefähre Konstruktionszeichnung der Adapterplatte gemacht(das Ding war im eingebauten Zustand nicht so genau abzumessen), und baut jetzt mal ein paar zur Probe.Ich werde ihn allerdings erst Ende Juli beim Münchner Mustang- Stammtisch wieder treffen, danach gibt es erst die genauen Abmessungen.
Die original Einbauanleitung des "Hood Lock Kits" sollte man sofort wegwerfen,da sie für den Spezial- Einbau im Mustang nicht geeignet ist (z.B....bohren sie 2 Löcher in die Haube..!)
Wie gesagt, Fotos kommen bald, der Rest dauert etwas.
Gruss aus München,


Und die Fotos sind schon da:

#52: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: FrauldabissenWohnort: 30419 Hannover PostenVerfasst am: Thu, 05 Jul 2007 10:42
    ----
Und noch ein paar:

#53: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: schnickschnack_HHWohnort: Hamburg PostenVerfasst am: Fri, 06 Jul 2007 5:08
    ----
Moin,
finde ich gut diese Lösung, mich nervt es, das jeder an meinen Motorraum kann. Kostet aktuell 77,67.- bei rsb.

Gruß
John

#54: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: NiftyWohnort: Karlsruhe PostenVerfasst am: Mon, 06 Aug 2007 8:48
    ----
Hallo Leute,

anbei, wie weiter oben im Thread versprochen, mein Erfahrungsbericht zum T-Lock:
Das Teil kostet bei www.Vintage-Automotive.com $48,95 USD, was sich bei mir bei dem damaligen Kurs auf €37,35 EUR belief.
Die Bestellung ging problemlos über die Bühne und zwei Wochen später war das Teil auch schon da.
Besteht aus (siehe Bild) :
- dem Schaltknauf mit Schloss
- 2 Schlüssel dazu
- Installationsanleitung



Der Schaltknauf ist vom Aussehen, dem Material und der Verarbeitung vergleichbar mit meinem Originalknauf, lediglich rechts ist halt keine Plastikkappe mehr, sondern das Schloss.
Die Funktionsweise des Schlosses ist denkbar einfach : Je nach Schlüsselstellung wird der Knopf links im Schaltknauf so blockiert, dass man ihn nicht mehr hineindrücken kann. Einfach und effektiv.

Die Montage war in 5 Minuten erledigt, da der Schaltknauf lediglich mit einer Imbusschraube am Schaft befestigt ist. Also Schraube lösen, alten Knauf runter, neuen drauf und festschrauben.

Das ist dann auch der größte Schwachpunkt vom T-Lock. Schraube raus, Schaltknauf ab und futsch ist der Diebstahlschutz. Das haben die Hersteller vom T-Lock natürlich auch erkannt und empfehlen, das Gewinde, in der die Schraube sitzt, mit Epoxy auszufüllen. Finde ich prinzipiell eine gute Idee, nur mir persönlich etwas zu endgültig und habe daher lieber Uhu-Hart genommen. Das müsste man bei Bedarf mit ein bisschen Knibbelei eigentlich wieder heraus bekommen können. Aber soviel Zeit wird sich ein potentieller Dieb (hoffentlich) nicht nehmen.

Kurzum : Der T-Lock ist nicht arg teuer (beim aktuellen Dollarkurs), 'trägt nicht sonderlich auf' (d.h. verschandelt mein Pony nicht), ist sehr einfach zu bedienen (d.h. den benutzt man dann auch) und meiner Meinung nach auch recht effektiv.

Ist momentan mein Haupt-Diebstahlschutz.

Gruss

Nifty Wave

#55: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: SimonWohnort: Wiesbaden PostenVerfasst am: Mon, 06 Aug 2007 9:19
    ----
diese Haubensicherung hat der Walter aus Saulheim schon bei vielen 1st gen. Mustangs eingebaut. Agree Einfach mal anrufen...

@ Nifty: Nimm eine Sicherheitsschraube, die kann man nur mit Spezialwerkzeug montieren/demontieren.

#56: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: NiftyWohnort: Karlsruhe PostenVerfasst am: Thu, 09 Aug 2007 13:16
    ----
Hallo Leute,

Auf der Suche nach einem wirksamen Diebstahlschutz habe ich bei meiner letzten NPD-Bestellung ein sog. Brake-Lock mit geordert. Kostet dort $ 29.95 und soll im Gegensatz zu Lenkradkrallen besser gegen Diebstahl schützen, weil es nicht so leicht zu entfernen ist.



Das Funktionsprinzip des Brake-Locks basiert auf einem abschliessbaren ineinandergeschobenen Gestänge, welches das Bremspedal in der Ruhestellung festgeklemmt und nicht mehr heruntergedrückt werden kann.

Also gleich mal ausprobiert :
Beim Anbringen des Brake-Locks schiebt man zunächst die beiden beweglichen Teile des Gestänges zusammen, fädelt es um das Bremspedal herum, drückt dann mit dem Fuß ein Ende mittels einer Fussraste möglichst fest auf den Wagenboden hinter dem Bremspedal und zieht gleichzeitig an einem Hebel das zweite Teil möglichst fest zu sich hin.

Klingt kompliziert ? Ist noch gar nichts, denn genau im notwendigen Aktionsradius sitzt bei meinem 66er der Lenkungsschaft und das Lenkrad!

Man muss also entweder links oder rechts am Lenkungsschaft vorbeioperieren. Eine tolle Pfrickelei. Und schnell hat man sich den Lenkungsschaft verkratzt!

Das mit dem 'möglichst fest' ist übrigens wörtlich zu nehmen, denn ansonsten hat man lediglich ein herumschlackerndes Gestänge aber keinen Diebstahlschutz. 'Leider' habe ich eine Pony-Fussmatte auf dem Teppich des Wagenbodens liegen und auf dem weichen Untergrund is nix mit festklemmen.

Und meiner Meinung nach könnte jemand den Brake-Lock selbst dann noch seitlich wegdrücken, wenn weder Teppichboden noch Fussmatte vorhanden wären. Um das richtig sicher zu machen müsste man am Wagenboden ein Gegenstück zu dem Fussteil des Brake-Locks anschweissen. Das würde dann vielleicht funktionieren.
Da bin ich dann allerdings nicht mehr dabei.

Hinzu kommt, daß ich nicht weiss, wohin mit dem sperrigen Monster während der Fahrt.
(Und ausserdem ist das Ding knallrot - passt also super zu meinem hellblauen Innenraum!!)

Also kurzum : Bin absolut nicht begeistert. Ich werd's zwar für die nächste HU beim TÜV einpacken (als vorgeschriebeneWegfahrsperre), ansonsten verschwindet das Teil in der hintersten Ecke meiner Garage.

Gruss

Nifty Wave

#57: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: kingcrunchWohnort: Heiligenhaus PostenVerfasst am: Thu, 09 Aug 2007 14:19
    ----
Da kannste lieber 'nen versteckten Line-Lock benutzen...

Die Haubensicherung find ich genial, die bau ich mir nach.

Grüße,
Alex

#58: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: TimCHWohnort: 8057 Zürich, Schweiz PostenVerfasst am: Thu, 09 Aug 2007 16:28
    ----
store.summitracing.com...toview=sku

plus ein Rucksack Laughing Laughing Laughing

#59: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: like-GT-CSWohnort: Thamsbrück bei Bad Langensalza PostenVerfasst am: Thu, 09 Aug 2007 17:00
    ----
Die Haubenverriegelung vom Gunther gefällt mir sehr gut!
Kostet derzeit bei RSB knappe 74 Öcken zzgl. Versand.
Allerdings gerade nicht lieferbar.

Werde ich mir aber holen, schaut recht professionell aus und bietet erstmal für's "ungewollte" Haubenöffnen guten Schutz.
Auch dürfte damit die Gefahr etwas gebannt werden, dass die Haube während der Fahrt aufgeht, wie bei manchem bereits passiert.

Gute Lösung! Okido

Bräuchte dann auch so eine Adapterplatte!
@frauldabissen: Kannst Du da mal am Ball bleiben?
Habe eine Anfrage bei RSB bzgl. Verfügbarkeit gestellt.



Gruß
like-GT-CS


Zuletzt bearbeitet von like-GT-CS am Thu, 09 Aug 2007 18:20, insgesamt einmal bearbeitet

#60: Re: Wie sichere ich meinen Oldie gut und effektiv ? Autor: kingcrunchWohnort: Heiligenhaus PostenVerfasst am: Thu, 09 Aug 2007 18:02
    ----
TimCH wrote:
http://store.summitracing.com/partdetail.asp?autofilter=1&part=GRT%2D3022&N=700+304846+115&autoview=sku

plus ein Rucksack Laughing Laughing Laughing


Afaik nicht im Rahmen der StVO zulassbar...LEIDER! Das wäre meine erste Wahl...

Grüße,
Alex



-> Diebstahl und Diebstahlratgeber

Alle Zeitangaben sind in GMT + 1 Stunden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  :| |:
Seite 4 von 5