dr-mustang - die us-car community  
_TOGGLE
_TOGGLE HAUPTMENU

_TOGGLE GALERIE SPOT

_TOGGLE Eckhard Projekt

Eckhard Projekt
begleitende Restaurierung eines 68er Mustang
eckhard.dr-mustang.com

_TOGGLE LITERATUR & MOVIES

_TOGGLE SPRACHAUSWAHL
English Deutsch

_TOGGLE NEWCOMER

Bin zum ersten Mal hier...

Info zum Mustang
Selbstimport aus USA


Forums › Allgemeines › Fundstück der Woche › Elektronik ist der neue Rost
Elektronik ist der neue Rost
alles zum Thema Schräges, Witziges, Peinliches...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Druckbare Version    Foren-Übersicht Fundstück der Woche

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JJ
Site Admin
Site Admin


Dabei seit: May 30, 2002
Beiträge: 6934
Wohnort: Heek

Ride:
PostenVerfasst am: Sat, 07 Oct 2017 8:46    Titel: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Früher war das Schweißgerät das wichtigste Werkzeug von Automechanikern, mittlerweile ist es das Diagnosegerät. Denn die hochkomplexe Technik von Youngtimern wird zunehmend zum Problem.


www.welt.de/motor/arti...-Rost.html

_________________
Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung, aber er hat keinen Anspruch darauf, dass andere sie teilen.
Der wahre Charakter eines Menschen zeigt sich nicht bei der ersten Begegnung sondern bei der Letzten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
SilverPony
Walking Library
Walking Library


Dabei seit: Jun 04, 2011
Beiträge: 2599
Wohnort: 54689 Westeifel

Ride: 06er Ford Mustang / 76er Ford Mustang II
PostenVerfasst am: Mon, 09 Oct 2017 15:08    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

hi

tja der Beruf des Automechanikers wurde ja leider abgeschafft...sind ja nur noch Teiletauscher :-(
und kaum eine Werkstatt sorgt für Nachwuchs,bei dem Oldtimer Boom wird das sicher ein Problem !!!
hier bei uns beim Bosch Dienst arbeitet noch ein alter Hase der behebt jedes Problem beim Oldtimer
im Handumdrehen und auch bei US Cars repariert er mit Verstand...hat mir eine neue Lima im Dodge
eingebaut einfach mal kurz umgerüstet auf Bosch,indem er den externen Regler lahm gelegt hat
und die Verkabelung geändert hat ,funzt Top für insgesamt 169 Euro inkl.Lima...30 Minuten Arbeit :-)

_________________
Fahre meine Stangs nicht aus Imponiergehabe sondern freue mich einfach nur 2 zu haben !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Zero
Oiler
Oiler


Dabei seit: Dec 19, 2014
Beiträge: 433
Wohnort: 44805 Bochum

Ride: 2012 Boss 302 Kona Blue
PostenVerfasst am: Mon, 09 Oct 2017 16:30    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Am Ende steht die Selbsthilfegruppe so wie beim BMW M1, wo die Steuergeräte selbst hergestellt wurden/werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
RaceFink
Händler kann keine PN´s beantworten
Händler kann keine PN´s beantworten


Dabei seit: Nov 08, 2004
Beiträge: 1641
Wohnort: Bremen

Ride: Ich bin Auto Therapeut und das is gut so
PostenVerfasst am: Mon, 09 Oct 2017 17:20    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Super gut geschriebener Artikel der sehr verständlich darlegt wie es aussieht.
Auch in der Reaktion hier ist zu sehen das es Kunden nur schwer zu vermitteln ist das man Stunden (Arbeitszeit die man bezahlt haben muss) systematisch mit Sinn und Erfahrung suchen muss um am Ende einen Stecker zu reinigen. Die Stunden lange Diskusion mit dem Kunden is dann noch nicht mal auf der Rechnung.
Das mit dem "nur" Teiletauscher kann ich so nicht stehen lassen. Selbstverständlich kann jeder Mechatroniker eine Lichtmaschine überholen, aber keiner will es bezahlen. Guck mal die Preise bei den üblichen Anbietern und halte den Stundenverrechnungssatz den Werkstätten inzwischen nehmen müssen dagegen. Eine Industrielle Überholung in einem Billiglohnland mit fragwürdigen Umwelt und Arbeitsbedingungen ist halt anders zu rechnen als ein Sozial versicherter Arbeitsplatz bei uns. Dann gibt es da noch die von Verbrauchern gerne eingeforderte Gewährleistung die keine seriöse Werkstatt aus 40 Jahre alte teile geben kann.
dann mein Lieblingsthema : Ausbildung
So lange akademische Bildung steuerfinaziert wird und berufliche Bildung privat muss man bescheuert sein nicht zu studieren.
Die Berufsausbildung muss der auszubildende Betrieb komplett selber finanzieren. Eine Meisterausbildung muss komplett selber zahlt werden was je nach Einrichtung ca 10000 Euro kostet ( zwei Semester)
Ich habe nach 30 Jahren Oldtimer und Jungtimer auf die dunkle Seite der Macht zu einem großen deutschen Automobilhersteller gewechselt und bin dort zufriedener und viel viel besser bezahlt als im Handwerk

Gruß Udo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
SilverPony
Walking Library
Walking Library


Dabei seit: Jun 04, 2011
Beiträge: 2599
Wohnort: 54689 Westeifel

Ride: 06er Ford Mustang / 76er Ford Mustang II
PostenVerfasst am: Mon, 09 Oct 2017 20:31    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Hi

ja die Preise in den Werkstätten gehen durch die Decke besonders im Städtischen Raum :-(
hier auf dem Land läuft das oftmals ganz anders....irgend ein Kumpel hat eine Bühne oder eine Grube
und vieles wird selbst erledigt,oder mit Hilfe der Kumpels....und es gibt Autowerkstätten
die nur den halben Stundensatz nehmen wenn man selbst mitarbeitet,und man lernt noch was dabei :-)

_________________
Fahre meine Stangs nicht aus Imponiergehabe sondern freue mich einfach nur 2 zu haben !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Wanne-V8
Snoopier
Snoopier


Dabei seit: Jul 29, 2017
Beiträge: 40
Wohnort: 44653 Herne

Ride: 2002er Ford Expedition. Eddie Bauer Edition. 5,4L V8, KME Nevo Pro Gasanlage
PostenVerfasst am: Mon, 09 Oct 2017 20:47    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Da kann ich ja froh sein das ich noch zum alten Eisen gehöre und selbst kniffelige Elektronik Probleme selber beheben kann, denn ich kann auch mit einem Lötkolben, Messgeräten und anderen elektronischen Spielzeugen umgehen und selbst größere Probleme selber beheben. SMD Heißluft Löten gehört natürlich auch dazu, so bleibt man immer auf dem Stand der Dinge, denn grade die Bauteile im SMD Bereich sind heutzutage oftmals der Grund für ungeplante Ausfälle.

Aber auch im KFZ Bereich geht es in punkto Elektronik genau so zu wie in allen anderen Bereichen auch (Computer, TV, HiFi, allgemeine Steuerelektronik und vieles andere mehr), bei älterer Elektronik waren es oftmals schlechte Lötstellen die zu Problemen geführt haben, heutzutage sind es dafür bei neueren Baugruppen ganz oft Kondensatoren die den Geist aufgeben und das meistens reihenweise! Schlechte Lötstellen hat man im KFZ Bereich oftmals bei Baugruppen die im Motorraum sitzen und zum Beispiel mit Stellmotoren Klappen steuern. (Zum Beispiel 3,5L V6 Ford Ecoboost Motor, mit Klappensteuerung im Ansaugtrakt)

Bei elektronischen Ausfällen und unsinnigen Fehlern liegt der Grund oftmals bei schlappen Kondensatoren, die nicht mehr genügend Kapazität haben. Da hilft oftmals nur auslöten, durchmessen und ersetzen. Meistens liegen die Kosten ja nur im geringen Cent Bereich. Zur Fehlersuche ist es immer gut zu wissen wonach man suchen muss, eben nach Bauteilen die altern können, sein es durch Wärmeeinflüsse, oder einfach nur weil sie bescheiden dimensioniert sind.

Kosten für ein neues Steuergerät 1000 Euro, weil 4 – 5 Kondensatoren nicht mehr richtig wollen, deren Wechsel knapp unter 1 Euro Materialpreis bedeuten würde?!? Wenn man beim austauschen noch darauf achtet das man hochwertige Bauteile mit ausreichender Wärmefestigkeit nutzt, dann ist alles im grünen Bereich. Warum werden Kondensatoren mit 85° Temperaturbeständigkeit verbaut, wenn man für ein paar Cent mehr Bauteile mit 105°, oder 115° verwenden könnte?

So was geht natürlich nur wenn man etwas für sich selber repariert, eine Werkstatt wird nie etwas für jemanden reparieren wollen, vor allem wegen der Geschickte mit der Garantie Leistung. Wohl dem der einen kennt der helfen kann, natürlich nur privat und ohne jegliche Gewährleistung!

_________________
Große Autos für große Leute. Ich fahre zwar keinen Mustang, dafür aber trotzdem was von Ford. Groß, größer, richtig groß, Ford Expedition! Mit dem V8 on the Road, auch wenn man nichts von ihnen hört, es lauern jede menge wilde Pferde unter der Haube und die haben Kraft wie ein Ackergaul!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefance
Walking Library
Walking Library


Dabei seit: May 07, 2009
Beiträge: 2132
Wohnort: 85456 Wartenberg

Ride: 11 zu 13er GT Coupe, 1erM, div. Lieferwagen; L200; Mustang Manitou
PostenVerfasst am: Tue, 10 Oct 2017 8:26    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Hi Wanne-V8,

schön für dich, wenn du dir selbst helfen kannst Okido .
ums zum Thema abzukürzen: die verbauten Elektronikkomponenten sind die gewollt eingebaute Obsoleszenz seitens der Hersteller, wie bei allen technischen Produkten des täglichen Gebrauchs. Je komplexer, desto besser für eine überschnelle Alterung und Ersatz des Produktes.
Ich finde es hier immer belustigend, wenn es Träumer gibt, die ihren Wagen, der ab der Jahrhundertwende gebaut worden ist, zum Oldie reifen lassen wollen. Laughing
Da haben sich die Hersteller schon bei Planung Gedanken gemacht, wie lange das Auto zu leben hat Wave .

Gruß,
Stefan

_________________
Fahre nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann...


Zuletzt bearbeitet von Stefance am Tue, 10 Oct 2017 8:37, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Ponyboy
Oiler
Oiler


Dabei seit: May 17, 2010
Beiträge: 445
Wohnort: 21614 Buxtehude

Ride: 68 Fastback, 2009-er sold :( Chrysler 300C WPCSS
PostenVerfasst am: Tue, 10 Oct 2017 8:35    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Scratchin ....bin mal gespannt wie es denn eines Tages bei den Mustangs ab 2005 sein wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefance
Walking Library
Walking Library


Dabei seit: May 07, 2009
Beiträge: 2132
Wohnort: 85456 Wartenberg

Ride: 11 zu 13er GT Coupe, 1erM, div. Lieferwagen; L200; Mustang Manitou
PostenVerfasst am: Tue, 10 Oct 2017 8:56    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Ponyboy wrote:
:scratchin: ....bin mal gespannt wie es denn eines Tages bei den Mustangs ab 2005 sein wird.

ganz einfach überspitzt ausgedrückt:
die Software nimmt die Entscheidung ab. So wie jeder Drucker und Kaffeevollautomat sein eingebautes Zählwerk hat, bis die ersten Rädchen des Getriebes anfangen dürfen zu spinnen, sind die Autohersteller auch nicht zimperlich im Besch...en. Dieselgate ist nur die bekannte Spitze des Eisbergs.

Gruß,
Stefan

_________________
Fahre nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Wanne-V8
Snoopier
Snoopier


Dabei seit: Jul 29, 2017
Beiträge: 40
Wohnort: 44653 Herne

Ride: 2002er Ford Expedition. Eddie Bauer Edition. 5,4L V8, KME Nevo Pro Gasanlage
PostenVerfasst am: Tue, 10 Oct 2017 12:44    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Es ist nur gut das man das "Zählwerk" nicht auslesen kann. Aber je neuer ein Fahrzeug ist, um so eher muss in der Zukunft mit einem Ausfall gerechnet werden.

Ich denke mal das mal als Berechnungsgrundlage 12 - 15 Jahre ansetzen kann, denn ab diesem Zeitpunkt tritt in jedem Fall eine Alterung der Bauteile ein.

Da steht man sich wohl möglich bei einer alten Kiste also besser wie bei einem Neuwagen. Reifen lassen kann man ein Fahrzeug aus der Jahrhundertwende schon, nur entwickelt sich das Teil während der Standzeit zum faulen Apfel und lässt sich nach längerer Zeit halt nicht mehr aktivieren.

Das umgangssprachliche "kaputt gestanden" bekommt dann eine ganz neue Bedeutung, abseits von gealterten Schläuchen und Gummis.

_________________
Große Autos für große Leute. Ich fahre zwar keinen Mustang, dafür aber trotzdem was von Ford. Groß, größer, richtig groß, Ford Expedition! Mit dem V8 on the Road, auch wenn man nichts von ihnen hört, es lauern jede menge wilde Pferde unter der Haube und die haben Kraft wie ein Ackergaul!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
trio
Walking Library
Walking Library


Dabei seit: Aug 18, 2005
Beiträge: 2587
Wohnort: Gone

Ride: V8 07er
PostenVerfasst am: Tue, 10 Oct 2017 15:52    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

Obsoleszens kommt alleine durch Kostenoptimierung. Beispiel Federn bei Mercedes, die stehen mit der unteren Windung im Strassendreck und fangen nach einem Jahr das Rosten an. Nach 3 Jahren ist dann die erste durch. Man könnte einen Schutzschlauch drüber ziehen, aber das kostet dann mehrere 1000€ pro Arbeitstag.


RaceFink wrote:

dann mein Lieblingsthema : Ausbildung
So lange akademische Bildung steuerfinaziert wird und berufliche Bildung privat muss man bescheuert sein nicht zu studieren.
Die Berufsausbildung muss der auszubildende Betrieb komplett selber finanzieren. Eine Meisterausbildung muss komplett selber zahlt werden was je nach Einrichtung ca 10000 Euro kostet ( zwei Semester)
Gruß Udo

Wie kommst du darauf das ein Studium billig ist? Man muss Jahre in einer fremden Stadt in einem überteuertem Dreckloch wohnen, Einnahmen Null, entweder Papi zahlt oder man muss irgendeinen Job nebenher machen.
Mein Studium hat mehrere 10000€ gekostet. Aber man könnte es so machen wie in anderen Ländern wo man als kleines Kind schon einen Studienfond haben muss wenn man studieren soll. Wäre keine Lösung.
Hinzu kommt die Einstiegsgehälter nach dem Studium sind mittlerweile ein Witz. Bei vielen Stellen findet man nur noch Europäer die gar nicht wissen wie wenig das ist. Was ja dazu führt, das die Gehälter auch unten bleiben.
Studium ist nicht immer die bessere Wahl.

_________________
Früher war auch die Zukunft besser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefance
Walking Library
Walking Library


Dabei seit: May 07, 2009
Beiträge: 2132
Wohnort: 85456 Wartenberg

Ride: 11 zu 13er GT Coupe, 1erM, div. Lieferwagen; L200; Mustang Manitou
PostenVerfasst am: Wed, 11 Oct 2017 7:51    Titel: Re: Elektronik ist der neue Rost Antworten mit Zitat

@trio,
Quote::
Obsoleszens kommt alleine durch Kostenoptimierung.
teils/teils...
ich spreche von der geplanten Obsoleszenz. Die bezeichnet eine vom Hersteller nicht publizierte, aber absichtlich geplante Verringerung der Lebensdauer von Gütern.
Vor knapp 90 Jahren wurde das erstmals durch das Glühbirnenkartell öffentlich.
Findig, wie die Hersteller die vergangenen 90 Jahre nun mal waren und sind, steht es allerdings um Unterscheidung und Beweis zwischen natürlichem Verschleiß und den 'Sollbruchstellen' schwierig.
Dein angeführtes Beispiel mit den Federn ist ein solcher Fall; ich persönlich würde es eher unter der Kategorie 'Dummheit der Entwickler' einreihen, da zu offensichtlich. Scratchin
Gruß,
Stefan

_________________
Fahre nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Druckbare Version    Foren-Übersicht Fundstück der Woche
Seite 1 von 1
Alle Zeitangaben sind in GMT + 1 Stunden



Gehe zu:  


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst keine Dateien anhängen.
Du kannst keine Dateien herunterladen.


All logos and trademarks in this site are property of the dr-mustang team or their respective owners.
The comments are property of their posters, all the rest © 2005 by dr-mustang team. 2015mustang.de

2015mustang.de
Interactive software released under GNU GPL, Code Credits, Privacy Policy